Review: SMOK – Nord 2 Podsystem

Ein sehr portables Podsystem mit voll informativem Display und einstellbarer Leistung? Wer braucht denn sowas? Dachten wir uns auch und haben das Nord 2 Kit von SMOK mal dem Alltagstest unterzogen.

Schnellnavigation

    1. Produktspezifikationen
    2. Verarbeitung und Design
    3. Software
    4. Podbefüllung und Coilwechsel
    5. Fazit
    6. Bewertung und Pros/Cons
Produktspezifikationen

Mit dem Nord 2 wird das Podsystem-Lineup von SMOK um ein weiteres Gerät erweitert, dieses mal als Nachfolger des optisch sehr ähnlichen SMOK Nord. 

Das Podsystem kommt mit einem fest verbauten 1500 mAh Akku zu euch, welcher über ein mitgeliefertes Micro-USB Kabel an der Unterseite vom Gerät geladen werden kann.

Im Lieferumfang sind zwei Pods enthalten, einmal der RPM Pod (0,4 Ohm) mit einer offeneren Airflow und ein nord DC Pod (0,8 Ohm) für MTL und niedrigere Leistungen.

Neben dem Gerät liegt wie üblich eine Bedienungsanleitung und eine Garantiekarte bei. Auf der Außenverpackung ist noch der Scratchcode mit zwei QR Codes, mit dem die Echtheit des Geräts auf der Seite von SMOK überprüft werden kann.

Verarbeitung und Design

Die Form des Podsystems orientiert sich sehr stark am Vorgänger, die grundsätzliche Form wurde beibehalten und auch der Feuerknopf sitzt an der selben Stelle. Die Airflow wurde überarbeitet und ist nun etwas größer.

In Sachen Designs kommt das Nord 2 in einer deutlich anderen Palette als beim Vorgänger, zwei Designs sind dennoch an die alten angelehnt, falls einem die mehr zusagen.

In sachen Verarbeitung kann man sich hier definitiv nicht beschweren. Das Gerät fühlt sich hochwertig an und ist relativ schwer, allerdings nicht klobig. Den Schütteltest besteht das ganze mit Bravour, nichts klappert, rattelt oder sonstiges.

Der Pod wird über eine Art “Klicksystem” eingerastet, welches den Pod sicher hält, damit dieser nicht aus versehen herausrutscht.

Auf der Vorderseite findet man den Feuerknopf und den SMOK Schriftzug auf der rechten Seite ist das 0,69″ OLED Display verbaut. Damit alles einheitlich ist, wurde die linke Seite ebenso mit einer Art Oval ausgestattet, wie auf der Displayseite – verbaut ist dort allerdings kein extra Display.

Software

Die Software wird vom IQ-N Chip verwaltet, wessen Schriftzug man noch auf der Unterseite des Geräts findet. Der Chip lässt 40W zu, was schon ziemlich beachtlich für ein Podsystem ist.

Mit dem 0,69″ OLED Display wird alles wichtige angezeigt, ohne überladen zu sein. Angezeigt wird die Leistung, Widerstand, die Spannung beim Zug, der Akkustand und ein Puffcounter, der automatisch bei Podwechsel resettet wird.

Die Leistung kann mit einem Dreifach-Klick des Feuerknopfes verändert und mit einzelnem drücken bzw. halten des Feuerknopfes eingestellt werden. Mehr bietet die Software hier nicht, allerdings ist die Leistungseinstellung auch ausreichend für ein Podsystem.

Das Gerät lässt sich nicht sperren, aber wie gewohnt mit fünf Klicks ein- bzw. ausgeschaltet werden.

Podbefüllung und Coilwechsel

Sowohl RPM Pod als auch der nord DC Pod wird über eine seitliche Öffnung befüllt, somit muss man den Pod entfernen, um ihn befüllen zu können. Zum Befüllen entfernt man einfach eine Gummilasche und drückt sie danach wieder hinein.

Die hierzulande erhältlichen Pods fassen 4,5ml, bei den Coils genug um sicher durch den Tag zu kommen. Der Coilwechsel gestaltet sich ähnlich einfach wie bereits bei unserem vorher reviewten SMOK RPM80 Podsystem.

Coil herausziehen, neue hineinstecken und der Pod ist nach neu befüllen quasi sofort wieder einsatzbereit.


Als Nachfolger des Nord-Kits macht SMOK mit dem Nord 2 vieles besser, besonders die höhere Akkukapazität bei gleicher Größe und die deutlich höher einstellbare Leistung sticht dabei hervor.


Mit dem Preis von etwa 35€ ist das Nord 2 eine gute Variante, die selben Coils wie das RPM80 Kit zu verwenden, allerdings portabler zu sein. Ersatzpods kosten im 3er-Pack ca. 6€, einzelne Coils gibt es bereits für ca. 15€ im 5er Pack.


Wer ein RPM80 Kit besitzt und dieses super, aber nicht so portabel findet, für den ist das Nord 2 der Begleiter im Alltag.

SMOK - Nord 2 Podsystem

9.1

GESCHMACKSENTWICKLUNG

8.5/10

VERPACKUNG

9.0/10

VERARBEITUNG

9.0/10

PREIS / LEISTUNG

9.5/10

DESIGN

9.5/10

Pros

  • Super Portabilität
  • Top Verarbeitung
  • Guter Geschmack
  • Große Auswahl an Coils

Cons

  • Keine variable Airflow - nur durch verschiedene Coils
  • Möglicherweise für den ein oder anderen zu "kantig"
0 0 vote
Article Rating
The following two tabs change content below.
Daniel

Daniel "Dan" Rutkowski

Kommend aus dem tiefsten Bayern, 18 Jahre alt. Dampferfahrung etwa 2 Jahre - Dampfen und das rumprobieren mit Liquids und Geräten bereitet mir viel Spaß.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments