Vergleich: Podsysteme Bo, myBlu, Infinix und Suorin Air

Immer mehr Podsysteme kommen auf den Markt und wir haben euch schon das ein oder andere System vorgestellt. Doch was unterscheidet die Podsysteme untereinander? Um dieser Frage auf den Grund zu kommen, haben wir vier der gängigsten Systeme verglichen. Was dabei herausgekommen ist, erfahrt ihr in diesem Vergleich. Zur besseren Übersicht haben wir jeden getesteten Bereich einzeln aufgeführt.

Lieferumfang

Die Bo (oder Bo one) kommt mit wenig aus. Wenn man sich eine Bo neu kauft, dann erhält man die Bo, einen magnetischen Ladestecker und zwei befüllte Pods, eines mit Tabak und eines mit einem fruchtigem Liquid.
Die myBlu kommt mit ähnlich viel (oder wenig) Material daher. Das Starterkit besteht aus der myBlu, einem Ladekabel und einem Pod, welches mit Tabakliquid befüllt ist.
Viel anders sieht es nicht bei Smok mit der Infinix aus. Da bekommt man die Infinix, ein Ladekabel und zwei leere Pods, die man nach belieben befüllen kann.
Die Suorin Air dagegen hat zwar auch ein Ladekabel, aber nur einen befüllbaren Pod dabei neben dem Akkuträger.

Man sieht, viel Unterschied ist beim Lieferumfang nicht gegeben. Schauen wir mal beim nächsten Punkt.

Technische Daten

Eines vorweg, sollten Werte fehlen, dann lagen sie uns zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Vergleiches noch nicht vor.

Bo myBlu Infinix Suorin Air
Füllmenge 1,5ml 1,5ml 2ml 2ml
Akkukapazität ~375mAh 350mAh 250mAh 400mAh
Maße (mm) 110mm Höhe 83x18x10 110×19,5×11 86x43x8
Gewicht 22g 16g 22g 26g

Handhabung

Die Bo ist schlicht und passt in nahezu jede Hosentasche. Der Zugwiderstand ist angenehm und sie reagiert sofort.
Ein bisschen größer und massiver ist die myBlu, welche aber auch aufgrund ihrer schlanken Form in fast jede Hosentasche passt und ebenfalls unauffällig benutzt werden kann.
Die Infinix schließt sich daran an.
Eine Ausnahme bildet die Suorin Air, die wir bewusst für den Vergleich genommen haben. Ihre Scheckkartenform ist ungewöhnlich, aber die Handhabung ähnlich wie bei den anderen Systemen. Ihr Vorteil ist der Powerschalter, welches ein sicheres Abschalten bei Nichtbenutzung bietet.

Vor- und Nachteile

Eines haben alle Podsysteme gemeinsam, die relativ kurze Akkulaufzeit. Allerdings haben diese Systeme auch kurze Ladezeiten. Auch wenn hier die Smok klar das Schlusslicht bildet und die Suorin Air vorne liegt. Doch die Bo hat da noch ein – zwei Asse im Ärmel. Die Bo gibt es auch als Bo+ mit einer Akkukapazität von 800mAh oder man kann sich eine Powerbank für die Bo besorgen, mit der man, laut Hersteller, die normale Bo viermal laden kann und ausserdem zwei Pods darin lagern kann. Daher schlägt die Bo ihre Konkurrenz in Sachen Zubehör. Leider ist ein gewichtiger Nachteil für die Bo und die myBlu, dass sie nur vorgefüllte Pods akzeptieren. Ich hoffe hier bessern die Hersteller nach und bringen eine wiederbefüllbare Podversion auf den Markt. Auf die Möglichkeit mit handwerklichem Geschick diese Pods wieder zu befüllen gehe ich nicht ein, da dies vom Hersteller so nicht vorgesehen ist. Bei den vorbefüllten Pods muss man auch darauf achten, dass man diese, nach Entnahme aus der Verpackung, abputzt, da sich sonst Liquidreste an Stellen sammeln, wo man dieses nicht haben will. Da liegt ganz klar der Vorteil bei den Podsystemen, die man selber befüllen kann. Sollte eines dieser Systeme unkontrolliert feuern, dann liegt das meist daran, dass Liquid auf die Kontakte im Akkuträger gekommen ist. Da hilft es dann mit einem trockenen Tuch oder Ohrenstäbchen dort sauber zu machen.

Fazit

Für mich liegen die Bo und die Suorin Air klar vorne. Die Suorin Air wegen ihrer Laufzeit und der Möglichkeit die Pods zu befüllen und die Bo wegen ihrem Zubehör und weil sie als Bo+ eine erhöhte Akkulaufzeit hat. Infinix und myBlu sind eher für jemanden, der ab und zu auf Backe dampfen will oder dem die vorbefüllten Pods von myBlu schmecken. Mein täglicher Begleiter ist die Bo+. Auch weil diese gut in der Hand liegt und bei meinem Verbrauch rund zwei Tage hält, bevor ich sie wieder laden muss.

0 0 vote
Article Rating
The following two tabs change content below.
Florian Böttcher

Florian Böttcher

Ich wohne im wunderschönen Sindorf bei Kerpen und bin 35 Jahre alt. Erst seit Kurzem fröhne ich dem Dampfgenuß, habe aber seit meinem Umstieg vom Rauchen schon einige Geräte nutzen können. Auch habe ich mich stark in die Materie eingelesen und als gelernter Informationselektroniker sind mir Begriffe, wie das Ohmsche Gesetz, nicht ganz fremd 😉
Florian Böttcher

Neueste Artikel von Florian Böttcher (alle ansehen)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Ivanna
Ivanna
2 Jahre zuvor

Danke an dieser Stelle, dass es diesen Info-Dampf-Blog gibt. Macht weiter so.

Patrick Schuster
Admin
Patrick Schuster
2 Jahre zuvor
Reply to  Ivanna

Hallo Ivanna, vielen Dank für dein Feeback! 🙂 Wir geben uns immer Mühe, euch interessanten Content zu bringen.

nergisstrunck91@gmail.com
nergisstrunck91@gmail.com
6 Monate zuvor

Danke!:) Aber was ich zu bemängeln habe das bei der Bo man den liquid stand nicht sieht….:(